Dank Vitamin D3 zu mehr Gesundheit

sonne

Vitamin D – essenziell für die Gesundheit

Vitamin D oder auch Vitamin D3 gehört wie der Name bereits sagt zu den Vitaminen. Und wird in der Wissenschaft als Colecalciferol bezeichnet. Vitamin D3 ist ein nicht essenzielles Vitamin und kann vom Körper durch genug Sonneneinstrahlung selbst hergestellt werden, muss also nicht zwangsläufig durch ein Nahrungsergänzungsmittel zugeführt werden. Aus diesem Grund besitzt das Vitamin D3 eine Sonderstellung unter den Vitaminen, da Vitamine laut Definition nicht selbst vom Körper hergestellt werden können sondern essenziell sind. Sie müssen folglich durch die Nahrung aufgenommen werden. Die Synthese, die im Körper stattfinden muss, damit unter Sonneneinstrahlung Vitamin D3 entsteht wollen wir auf diesem Weg nicht weiter betrachten, bei Interesse gibt es zahlreiche Seiten im Internet auf denen dies nachgelesen werden kann.
Viel wichtiger ist doch die Fragen ob eine zusätzliche Vitamin D3 zufuhr Sinn macht?

Ist eine Vitamin D3 einnahme mittels Nahrungsergänzungsmitteln notwendig?

Darüber ist sich die Wissenschaft bis heute noch nicht einig geworden. Wie bei fast jedem Thema gibt es hier einen Teil der dafür spricht und einen Teil der dagegen spricht. Doch eins ist klar, herrscht ein Vitamin D3 Mangel vor, macht eine Aufnahme durch Nahrungsergänzungsmittel Sinn. Wann ein Mangel vorherrscht kann zu 100% nur durch ein Blutbild beim Arzt bestimmt werden.

Studien an mehreren tausend Menschen haben gezeigt, dass im Schnitt 60-80 % der Untersuchten an einem Vitamin D-Mangel litten und das Sonnenbaden im Sommer die Reserven, die im Winter benötigt werden, nicht ausreichend füllen konnte. Der Mangel an Vitamin D3 scheint also mittlerweile eine Art Volkskrankheit zu sein.

Dabei ist klar woher der Vitamin D-Mangel kommt. Unsere Gesellschaft hat sich von der Arbeit in der Natur zu der Arbeit in Büroräumen entwickelt, woher sollen wir also die notwendigen Sonnenstrahlen nehmen, wenn wir uns nur sehr sporadisch im Freien aufhalten?

Eine zusätzliche Zufuhr ist also ratsam, wenn dein gemessener Vitamin D-Wert zu niedrig ist.

Vorteile von ausreichend Vitamin D

Eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D3 bietet dem Körper viele Vorteile und macht ihn unanfälliger für viele Krankheiten. So kamen Studien auch zu dem Ergebnis das Vitamin D3 vorbeugend gegen Krebs, und auch Herz-Kreislauferkrankungen wirken kann. Außerdem ist das Vitamin bei dem Aufbau der Knochen und bei vielen weiteren Funktionen im Köper maßgeblich beteiligt.

So können vor allem Senioren und ältere Menschen von Vitamin D3 profitieren, da es nachweislich das Knochengewebe vor dem Abbau schützen kann und so das Sturz- und Frakturrisiko minimiert. Aber auch im Sport haben Studien aus Amerika gezeigt wirkt sich ein guter Vitamin D-Spiegel auf den Muskelaufbau aus.

Wie sollte ich Vitamin D3 dosieren?

Bei der Dosierung von Vitamin D gehen die Meinungen sehr weit auseinander, so gibt die DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) 800 IE (Internationale Einheiten) als Zufuhrempfehlung für Erwachsene an und jedes Land hat meist eine andere Verzehrempfehlung. Doch welche Dosierung darf es nun sein und welche ist sinnvoll? Auch hier lässt sich nur eine klare Aussage über ein Blutbild treffen.

Scheut man sich vor dem Gang zum Arzt, ist es auch möglich ohne eine Untersuchung mit der zusätzlichen Einnahme von Vitamin D zu beginnen, auch wenn das nicht von uns empfohlen wird. Bisherige Studien haben herausgefunden, dass selbst bei einer Dosierung von 40.000 IE pro Tag keine negativen Auswirkungen auf den Körper zu beobachten waren.

Eine pauschale Aussage über eine empfohlene Dosierung kann nur sehr schwer bis gar nicht gegeben werden, da diese abhängig von der Ernährung (Aufnahme von Vitamin D3 mit der Nahrung) und den Gewohnheiten (Arbeit im Büro oder Draußen, Sport Indoor oder Outdoor) ist. Da allerdings selbst eine sehr hohe Dosierung von 40.000 IE keine nennenswerten negativen Effekte auf uns hat, kann Vitamin D3 durchaus mit 1000 IE – 4000 IE täglich zugeführt werden, wenn die Deckung des Bedarfs nicht anders erfolgt (Sonnenbaden mindestens 20-30 Minuten). Es sollte aber immer die Rücksprache mit einem Arzt erfolgen bevor man mit der Einnahme von Vitamin D3 beginnt.

Vitamin D3 komplett durch die Nahrung aufnehmen?

Hingegen der landläufigen Meinung, kann eine ausreichende Menge des Vitamins nicht nur durch die Nahrung aufgenommen werden. Auch wenn man haufenweise Milchprodukte, Eigelb, Lachs und anderen Fettfisch sowie Leber und Pilze isst kommt man ohne die Kombination mit genug Sonnenstrahlung nicht auf seinen Vitamin D3-Gehalt.

Welche Vitamin D Präparate kann man nehmen?

Wichtig ist es bei den Vitamin-D-Präparaten auf die Inhaltstoffe zu schauen. Oft wird statt Vitamin D3 auch Vitamin D2 oder D4 angeboten, welche aber nicht natürlich sind, sondern chemisch produziert werden. Grundsätzlich ist es ratsam Produkte die in Deutschland hergestellt wurden zu kaufen. Hier kann man sicher gehen das eine hohe Reinheit und somit auch ein guter Wirkungsgrad erreicht wird. Bei Vitamin D-Kaspeln oder Pillen aus den USA sowie dem Osten ist vorsicht geboten!

Noch mehr Infos findest du auf Wikipedia.

Wir übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit oder die Aktualität des Inhaltes. Dies ist keine ärztliche Beratung und ersetzt auch keine solche. 

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Eine Idee zu “Dank Vitamin D3 zu mehr Gesundheit

  1. Pingback: ★ Sind Vitamin D Präparate ohne Vitamin K2 nutzlos? naturalie.de ★

Schreibe einen Kommentar

Shopbewertung - naturalie.de
WhatsApp chat Schreibe uns per Whatsapp