Sind Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll?

omega3

Sind Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll?

Um diese Frage zu beantworten muss erst einmal der Begriff des Nahrungsergänzungsmittels erklärt werden. Eine Definition von Wikipedia trifft hier den Nagel auf den Kopf: „Nahrungsergänzungsmittel sind Produkte zur erhöhten Versorgung des menschlichen Stoffwechsels mit bestimmten Nähr- oder Wirkstoffen im Grenzbereich zwischen Arzneimitteln und Lebensmitteln.“[1] Diese Definition sagt nichts weiter aus als das die NEM´s (Nahrungsergänzungsmittel), ein Zusatzprodukt sind, welches konsumiert werden kann, wenn eine Versorgung auf normalen Weg über die Nahrung nicht gegeben ist oder aus bestimmten Gründen wie z.B. Krankheiten ein erhöhter Bedarf an zusätzlichen Stoffen besteht.

Wann brauche ich eigentlich Nahrungsergänzungsmittel?

Eine Ergänzung von Vitaminen, Mineralstoffen oder z.B. Pflanzenextrakten  ist dann sinnvoll wenn entweder ein bestätigter Mangel vorliegt oder eine Krankheit dies erfordert. Aber auch bei erhöhter körperlicher Belastung z.B. auf Arbeit oder beim Sport können Nahrungsergänzungsmittel hilfreich sein und wie Magnesium Krämpfen vorbeugen. Aber auch bei einseitiger Ernährung kann ein Mangel an Mineralien oder Vitaminen entstehen.

Ob ein Mangel an Vitaminen oder Mineralstoffen besteht, kann gegen ein Entgelt beim Hausarzt durch ein entsprechendes Blutbild bestimmt werden. Hier kann man dann gezielt einem bestehenden Mangel zu Leibe rücken. Ohne einen begründeten Verdacht massenweiße Vitamine und Mineralstoffe in Kapselform zu verzehren kann einem eher schaden als zu helfen.

Warum sollte ich Nahrungsergänzungsmittel nehmen?

Vitamine, Mineralstoffe und Pflanzenextrakte in Form von Nahrungsergänzungsmitteln helfen dir einen Mangel auszugleichen oder einem vorzubeugen. Aus diesem Grund kann es auch sinnvoll sein bereits NEM´s zu nehmen auch wenn noch kein Mangel vorliegt. Hat der Körper erst einmal zu wenig an Vitaminen oder Mineralstoffen zur Verfügung, können Mangelerscheinungen zum Vorschein kommen. Diese reichen von Haarausfall, Müdigkeit, brüchigen Nägeln bis hin zu Ausbildung von ernsthaften Krankheiten.

Auch wenn wir uns gesund und ausgewogen ernähren kann es sein das ein Vitamin- oder Mineralstoffmangel entstehen kann. Manchmal reichen Obst und Gemüse nicht, um den Bedarf des Körpers an diesen Wichtigen Bausteinen zu decken, dann ist es Zeit zu Nahrungsergänzungsmitteln zu greifen. Unverträglichkeiten und Allergien sind ein weiterer Grund Nahrungsergänzungsmittel zu konsumieren, denn hier ist es möglich ohne Allergene an die benötigten Stoffe zu kommen und das in ausreichender Menge.

Wann sollte ich auf Nahrungsergänzungsmittel verzichten?

Auf NEM´s solltest du verzichten, wenn du deinen Körper mit ausreichend Vitaminen und Mineralstoffen und allem was er noch so benötigt versorgst (Nachweis über Bluttest beim Arzt möglich). Ist bei dir alles im grünen Bereich, gibt es keinen Grund auf ein Nahrungsergänzungsmittel zurückzugreifen.

Auch wenn du bereits Vitamin- oder Mineralstoffpräparate nimmst, diese aber zu Wechselwirkungen mit Medikamenten führen können, solltest du diese lieber absetzten und Rücksprache mit deinem Arzt nehmen. Das gleiche gilt bei Unverträglichkeiten. Fühlst du dich nach der Einnahme von NEM´s nicht gut oder dir wird schlecht, solltest du diese auch weglassen und ggf. zu einem anderen Produkt oder eine andere Firma wechseln.

Bei der Wahl seiner Nahrungsergänzungsmittel sollte man aber einige Dinge achten, die wir in einem gesonderten Artikel aufgeführt haben, denn auch liegt der Teufel im Detail.

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Nahrungserg%C3%A4nzungsmittel

Wir übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit oder die Aktualität des Inhaltes. Dies ist keine ärztliche Beratung und ersetzt auch keine solche. 

Schreibe einen Kommentar

WhatsApp chat Schreibe uns per Whatsapp