SCHLAFSTÖRUNGEN UND SCHLAFMANGEL – EIN VOLKSPROBEM?

schlafprobleme

Schlafprobleme und Schlafstörungen nehmen zu. Laut einem Gesundheitsreport der DAK aus dem Jahr 2017 [1] stieg die Anzahl der Menschen die nicht richtig schlafen können, innerhalb der letzten 7 Jahre rapide an. Bereits 2010 untersuchte die DAK das Schlafverhalten der Deutschen um jetzt einen Vergleich machen zu können, was hat sich verändert?

Die Ergebnisse des Reports sind erschreckend:

  • 80% der Befragten 5200 Personen gaben an das sie Probleme beim Ein- oder Durchschlafen haben
  • gerade bei Personen die im Berufsleben stehen ist die Zahl der betroffenen in den letzten 7 Jahren um 66% gestiegen
  • 1 von 10 Menschen der berufstätig ist leidet unter akuten Schlafstörungen, das sind 60% mehr als 2010

Deutschland ist also ein Land des Schlafmangels und der Schlafstörungen. Doch warum ist das so? Was sind die Ursachen?

Der tägliche Stress auf Arbeit ist einer der größten Faktoren die den Schlaf beeinflussen, dazu zählen auch die Schichtarbeit bei der es dem Körper kaum möglich ist sich in kurzer Zeit auf den geänderten Schlafrhythmus anzupassen. Aber auch die ständige und permanente Erreichbarkeit über Smartphone oder Laptop trägt dazu bei, dass wir immer schlechter Schlafen.

[1] http://www.focus.de/gesundheit/gesundleben/schlafen/grosse-dak-studie-deutschland-kann-nicht-mehr-schlafen-und-die-folgen-sind-dramatisch_id_6794533.html

Freizeitverhalten verhindert gesunden Schlaf

Nicht nur der Stress im Beruf trägt dazu bei das die Deutschen an Schlafproblemen leiden. Ein wesentlicher Grund ist die dauerhafte benutztung des Smartphone oder des Laptop.

2016 sind bereits 49 Millionen Menschen mit einem Smartphone ausgestattet.[2]

Täglich nutzen wir die kleinen Alleskönner etwa 214 Mal. In der Woche kommen wir so auf eine Nutzung von bis zu 1500 Mal.[3] So startet der Tag bereits mit dem Checken der E-Mails, dem lesen der Nachrichten oder der neuesten Post auf Facebook oder Instagramm und alles wird über unser Smartphone abgewickelt. Wir sind ständig erreichbar, verschicken unzählige Whatsapp´s und wenn wir mal nichts zu tun haben, dann Spielen wir eben ein Spiel auf dem Handy.

Es bleibt jedoch nicht nur bei einer Nutzung am Tag, sondern auch bis kurz vor dem Schlafen, werden noch Nachrichten beantwortet oder das Spiel welches man angefangen hat beendet. Man schaut noch einmal hier und noch einmal dort im Internet und plötzlich tauchen schon wieder neue Nachrichten oder Posts auf, auf die man antwortet. Kurz man kommt nicht zur Ruhe und das einschlafen verzögert sich maßgeblich.

Doch nicht nur die Aktionen die mittels des Smartphones ausgeführt werden haben einen Einfluss auf unseren Schlaf, auch das Licht welches vom Smartphone ausgeht kann den Schlaf behindern. So wirkt sich das blaue Licht des LED-Bildschirms auf die Produktion des Schlafhormons Melatonin aus, welches das einschlafen Steuert und uns müde macht.[4]

[3] https://www.mobile-zeitgeist.com/studie-wir-nutzen-unsere-smartphones-1-500-mal-pro-woche/

[4] https://www.welt.de/gesundheit/article155412601/Das-passiert-wenn-das-Smartphone-mit-ins-Bett-geht.html

[2] https://de.statista.com/statistik/daten/studie/198959/umfrage/anzahl-der-smartphonenutzer-in-deutschland-seit-2010/

schlafmangel dank smartphone

WAS KANNST DU GEGEN SCHLAFSTÖRUNGEN TUN?

 

Oft ist der Schlafmangel oder eine Schlafstörung nur vorübergehend und bedingt durch Stress im Job, beim Studium oder anderen Drucksituationen. Auch traumatische oder sehr emotionale Erlebnisse wie eine Beerdigung oder ein gebrochenes Herz können zu Schlafproblemen führen die nicht von Dauer sein müssen.

Bei diesen temporären Phasen können Einschlafhilfen wie Schlaftabletten helfen damit man trotzdem einen erholsamen Schlaf bekommt. Genau für diese Momente haben wir Dreamtime entwickelt, ein Präparat welches neben Pflanzenextrakten wie Baldrian, Zitronenmelisse und Bitterorangenextrakt auch die Aminosäuren 5-HTP (5-Hydroxytryptophan) und L-Theanin sowie Vitamin B6, Magnesium und das Schlafhormon Melatonin enthält.

Bei länger anhaltenden Schlafstörungen ist es Ratsam einen Arzt zu konsultieren, da hier viele Ursachen für die Störung in Frage kommen, die einer genauere Betrachtung und weiterer Untersuchungen bedürfen.

DREAMTIME – FÜR EINE GUTE NACHT

schlaftabletten

Für eine gute Nacht und mehr Energie am Morgen

  • Vorratsdose mit 100 Kapseln 
  • Hergestellt in Deutschland unter HACCP-Richtlinien
  • Kombination aus Pflanzenextrakten, Aminosäuren, Vitamin B6, Magnesium und Melatonin für eine optimale Wirkung
  • glutenfrei, laktosefrei, vegan
  • 1mg Melatonin, verkürzt die Einschlafzeit und hilft bei Jetlag (Schlafrhythmusänderungen)

OPTIMALE WIRKUNG DANK DER KOMBINATION DIESER INHALTSSTOFFE

melatonin schlafhormon

Melatonin

Melatonin ist ein Hormon welches aus Serotonin produziert wird und den Tag-Nacht-Rhythmus den Körpers steuert. 1mg tragen nachweislich zu einem schnelleren einschlafen bei und können helfen einen Jetlag zu bekämpfen.

baldrian

Baldrian

Baldrian wird traditionell in Kombination mit anderen Stoffen wie Melisse als Beruhigungs- und Schlafmittel eingesetzt. Die Gattung der Baldriangewächste umfasst 150-250 Arten.

zitronenmelisse

Zitronenmelisse

Zitronenmelisse ist eine lang bewerte Arnzeipflanze die gegen Einschlafstörungen oder Magen-Darm-Beschwerden eingesetzt wird. Die enthaltene Rosmarinsäure besitzt eine antimikrobakterielle und antivirale Wirkung.

bitterorange

Bitterorange

Der aus der Bitterorange gewonne Stoff, Hesperidin ist ein Bioflavonoid, welches bereits in der Medizin als Antioxidants bei Krampfandern oder Venenleiden eingesetzt wird.

magnesiumcitrat

Magnesiumcitrat

Magnesium sorgt im Körper für die Energiegewinnung. Dabei benötigen vor Allem Muskeln und Nervenzellen dieses Mineral um richtig Arbeiten zu können.

sojabohnen

Vitamin B6

Vitamin B6 kann trägt zu einer normalen Funktion des Nervensystems, der psychischen Funktionen sowie des Immunsystems bei. Außerdem reguliert es hormonelle Aktivitäten und wirkt als Coenzym im Aminosäurestoffwechsel.

griffonia

5-HTP

5-HTP ist eine Aminosäure die aus der Afrikanischen Schwarzbone (Griffonia simplicifolia) gewonnen wird. Sie spielt im Körper eine wichtige Rolle bei der Serotoninsynthese. Dabei kann 5-HTP schneller zu Serotonin umgewandelt werden als L-Tryptophan.

l-theanin

L-Theanin

L-Theanin ist eine Aminosäure die aus Blättern von Teepflanzen (grüner Tee, schwarzer Tee) gewonnen wird. Sie kann die Blut-Hirnschranke überwinden und hat Einfluss auf das Nervensystem.

WAS FÜR FOLGEN KÖNNEN SCHLAFSTÖRUNGEN HABEN?

Physische Folgen von Schlafmangel

Im Schlaf erholt sich der Körper von den Anstrengungen des Tages und tankt wieder neue Energie für den nächsten. Doch was passiert wenn er nicht ausreichend Schlaf bekommt um seine Reserven wieder aufzufüllen?

Studien in den USA haben herausgefunden, dass Menschen die unter Schlafstörungen leiden, ein erhöhtes Risiko haben Magen-Darm und Herz-Kreislauferkrankungen zu bekommen. Weitere Studien zeigen zudem einen Zusammenhang zwischen Diabetes, Bluthochdruck, Herzerkrankungen, Schlaganfall, Depressionen, geschwächter Immunabwehr und einer erhöhten Sterblichkeit und einem Schlafmangel auf.[5]

Andere Studien an Tieren mehren den Verdacht, dass zu wenig Schlaf über einen längeren Zeitraum die Entstehung von Demenz begünstigen kann. Da bestimmte Abbauprodukte im Gehirn während des Schlafes abtransportiert werden. [6]

[5] https://www.aerzteblatt.de/archiv/174912/Schlafstoerungen-Haeufig-und-deutlich-unterschaetzt

[6] http://www.rp-online.de/leben/gesundheit/news/welche-auswirkungen-schlafstoerungen-wirklich-haben-aid-1.4527105

Psychische Folgen von Schlafmangel

Nicht nur die Muskeln, Gelenke und Organe erholen sich im Schlaf. Vor Allem braucht unser Gehirn und damit auch unsere Psyche Erholung. Längere Phasen einer Schlafstörung, können den Cortisonhaushalt (Cortison bzw. das Glucocorticoid Cortisol spielt eine Rolle beim Kohlenhydrathaushalt, dem Fettstoffwechsel und dem Proteinumsatz[7]) und das Gedächtnis beeinflussen. Bereits kurzzeitige Schlafstörungen können erhebliche Veränderungen in der Immunfunktion zur Folge haben.[8]

Durch zu wenig Schlaf lassen die Konzentration, das Denkvermögen und auch die allgemeine Leistungsfähigkeit nach, man fühlt sich schlapp, gereizt und unwohl.  Über einen langen Zeitraum können aus Schlafproblemen Handfeste psychische Krankheit wie Depressionen entstehen. Darüber hinaus scheint ein Zusammenhang zwischen Suchterkrankungen, Alkoholismus, Essstörungen, Persönlichkeits- sowie Angststörungen und Schlafmangel zu bestehen.[9]

[7] https://de.wikipedia.org/wiki/Cortison

[8] https://www.aerzteblatt.de/archiv/174912/Schlafstoerungen-Haeufig-und-deutlich-unterschaetzt

[9] http://www.apotheken-umschau.de/Schlafstoerungen/Schlafstoerungen–Ursachen-Depressionen-und-andere-psychische-Ausloeser-55476_7.html

Keine Lust auf starke, chemische Medikamente mit vielen Nebenwirkungen?

schlaftabletten

Deine Schlafkapseln für eine gute Nacht

Jede Nacht hast du Probleme beim Einschlafen oder wachst mehrmals aus dem Schlaf aus und kannst schlecht wieder einschlafen? Du arbeitest in Schichten und dein Körper hat Probleme sich auf die Änderung des Schlafrhythmus anzupassen?

Du hast diverse Medikamente ausprobiert, viel Geld bezahlt und keines hat geholfen?

Dann versuch es doch einmal mit unseren Schlafkapseln und teste sie ohne Risiko 30 Tage lang. Bist du nicht zufrieden bekommst du von uns dein Geld zurück.

JETZT KAUFEN!